Tier- und Pferderecht

Wird ein “bockiges” Pferd als Anfängerpferd verkauft

“OLG Oldenburg: Wird ein “bockiges” Pferd als Anfängerpferd verkauft, berechtigt dies wegen Nichteinhaltung der Beschaffenheitsvereinbarung zum Rücktritt. Vereinbaren die Parteien bei einem Pferdekauf, es handele sich bei dem Pferd um ein braves bzw. umgängliches und leichtrittiges sowie lektionssicheres, dass für den Käufer als Reiter mit geringer Erfahrung bzw. als Lehrpferd geeignet sein soll, stellt dies …

Wird ein “bockiges” Pferd als Anfängerpferd verkauft Weiterlesen »

Schadensersatz wegen eines Reitunfalls

OLG Saarbrücken: Schadensersatz wegen eines Reitunfalls. Ein von einer gemeinnützigen GmbH in einer Jugendhilfeeinrichtung zum heilpädagogischen Reiten eingesetztes Pferd unterliegt nicht dem Nutztierprivileg des § 833 S. 2 BGB. Der Haftung des Tierhalters gegenüber demjenigen, der ein Pferd zweimal wöchentlich im Rahmen einer auf Honorarbasis ausgeübten freiberuflichen Tätigkeit bereitet, kann nicht entgegengehalten werden, das Betreiben …

Schadensersatz wegen eines Reitunfalls Weiterlesen »