RECHT SICHER HANDELN

Blog

27.10.19
WEG

Der Makler, der aufgrund eines Makleralleinauftrags damit beauftragt ist

BGH: Der Makler, der aufgrund eines Makleralleinauftrags damit beauftragt ist, dem Verkäufer Kaufinteressenten für ein Grundstück nachzuweisen oder zu vermitteln, verletzt seine Pflicht und ist deshalb zum Schadensersatz verpflichtet, wenn er dem Verkäufer gegenüber ein Kaufangebot unzutreffend darstellt, ihm ein Kaufangebot verschweigt, den Kontakt zum Kaufinteressenten abreißen lässt oder bei eigenem Kaufinteresse Interessenten überhöhte Preisvorstellungen der Verkäuferseite nennt, um sie von einer Abgabe eines Kaufgebots abzuhalten.

Urteil vom 24.01.2019 – I ZR 160/17